Ersthelfer-Skandal

Es ist wohl medizinisches Allgemeingut, dass eine Wiederbelebung um so wirkungsvoller ist, je schneller sie einsetzt, d.h. der Ersthelfer ist der Schlüssel zum Erfolg. Es wird heute von jedem Bürger gefordert, dass er die klassischen Massnahmen des so genanten Basic Life Support BLS, also  Herzdruckmassage und evtl. Atemspende (zunehmend optional) beherrscht. Leider ist das immer noch nicht in der ganzen Breite unserer Gesellschaft angekommen. Doch Menschen mit besonderer Verantwortung, Ärzte per se und auch im Sport Tätige, etwa Sportlehrer oder Sport-Übungsleiter, sollte das primär beherrschen und regelmäßige Trainings absolvieren.

Uns nun das.

Man liest es und reibt sich die Augen: während einer Schulstunde mit Heranwachsenden und unter der Aufsicht von Sportlehrern kippt einer der Schüler plötzlich um, ist bewusstlos und wird in stabile Seitenlage verbracht. Es wird ein Notruf abgesetzt. BLS: Fehlanzeige.
Der herbeigerufene Notarzt reanimiert, erzielt ROSC und im Krankenhaus wird der Reanimierte weiterbehandelt. Der Entlasszustand ist wenig erfreulich: Irreversibler Hirnschaden mit Wachkoma oder nahe dran, Komplettlähmung und später Pflegefall im Rollstuhl. Es wurde keine Erstversorgung mit BLS und (notwendig oder nicht) AED durchgeführt, obwohl hier Sportlehrer mit großer Verantwortung tätig waren. Diese sollen nun qua ordre de mufti zu Lehrgängen mit den Inhalten der Ersten Hille verpflichtet werden.

Ja ist es denn die Möglichkeit?

Heute wird von allen mündigen Bürgern, ja sogar von Heranwachsenden, gefordert, sich in Erster Hilfe und damit in der Technik der Wiederbelebung, fit zu halten. Und hier muss ein Sportlehrer, der in einem besonderen Verantwortungsbezug zu seinen Schülern steht, und der durch sachgerechte Behandlung  einen Hirnschaden hätte fast sicher verhindern können, zu Ausbildung in Reanimationtechnik erst verpflichtet werden. Wir kennen zwar nicht die endgültige Diagnose des Patienten, doch spricht eben alles dafür, dass sach- und zeitgerechte Behandlung zu einem besseren Ergebnis hätte führen können.

Es ist ein Skandal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.